Ob8 - unsere Bankverbindung hat sich geändert! Siehe unten...

Countdown

Noch 13.06.2020 13:00 203 Tage

bis zum nächsten Toyrun

Spendenbarometer

€ 150.000
donation thermometer
donation thermometer
€ 135.000
donation thermometer
90%
Aktualisiert am
25.06.2019

17. TOYRUN MOD,  22. Juni 2019

Aprilwetter im Juni - von heiß bis Sintflut war Alles dabei

Konvoispitze in MODweb

  Manche Ereignisse sind vorhersehbar, manche eher weniger - und manche gar nicht, wie das tragische Explosoinsunglück in Markt Rettenbach wo zwei Buben ihren Papa, ihre Schwester und ihr Zuhause verloren und die Mama (der es mittlerweile wieder eingermaßen gut geht) lebensgefährlich verletzt wurde. Wir entschlossen uns deshalb, den gesamten Erlös des diesjährigen TOY RUN MOD der betroffenen Familie zukommen zu lassen. Eine Entscheidung, die wir 100%ig verteten können und die von unseren Teilnehmern auch absolut unterstützt wurde. Dies zeigte sich auch an der überraschend hohen Teilnehmerzahl - 932 Menschen ließen es sich nehmen trotz recht übler Wettervorhersagen mitzumachen, so dass wir über 15.000 Euro (!!!) an Spendeneinnahmen verbuchen und weitergeben konnten. DANKE!!!

    Ebenso klasse, dass uns "Hockey for Hope" aus Kaufbeuren einen Scheck über 1.000 Euro übergab - vielen herzlichen Dank nochmal dafür!HFhweb

 

 

 

 

Eine weitere schöne Überraschung für uns war auch, dass sich unsere Landrätin Maria Rita Zinnecker zum TOY RUN anmeldete. Und das wohlgemerkt nicht nur für ein paar Begrüßungsworte sondern als Teilnehmerin!

Wer nun dachte zinweb- OK, so eine Politikerin fährt halt mal symbolisch ein bisserl mit wurde definitiv eine Besseren belehrt. Frau Zinnecker ließ es sich nicht nehmen, die komplette Strecke trotz eines unterwegs einsetzenden Gewitters mit sintflutartigen Regenfällen mitzufahren - RESPEKT! Die anerkennenden Blicke so mancher hartgesottener Biker angesichts einer klatschnassen und lachenden Landrätin sprachen für sich...

 

Aber von Anfang an: Die Wettervorhersagen waren ja nicht so berauschend - bereits für den frühen Nachmittag waren schwere Gewitter inklusive Unwetterwarnungen angesagt, so dass wir als Veranstalter bereits Pläne für den Fall der Fälle schmiedeten - zum Beispiel für die Anmeldung ins Foyer des MODEON auszuweichen, wo dann auch etliche Teilnehmer ein trockenes Plätzchen zum Unterstellen finden hätten können. Aber hätte, hätte, Moppedkette - es kam dann doch wieder mal fast alles fast ganz anders. Strahlende Sonne vor und beim Start und auch noch auf der ersten Hälfte der Strecke sorgte dafür dass auch Hunderte von Zuschauern den Gänsehautmoment des gemeinsamen Anlassens miterleben konnten. 

Dann allerdings kam's knüppeldick. Aus Süden zog ein Unwetter auf, das es in sich hatte und den Konvoi fast frontal empfing. Vollschütte, krachende Blitze und sogar kleiner Hagel sorgten dafür, dass viele Toyrunner sich spontan entschieden, abzubrechen, abzukürzen oder umzukehren. Völlig richtig, so was nennen wir schlichtweg Eigenverantwortung im absolut positiven Sinne! Dafür spricht auch, dass außer einem kleinen Auffahrunfall keinerlei Zwischenfälle zu verzeichnen waren. Und auch dieser wäre nicht passiert, wenn nicht Einer gemeint hätte, er müsse rumblödeln. Ärgerlich, zumal wir ja immer und immer wieder darauf hinweisen, auf irgendwelche "Einlagen" während der Ausfahrt zu verzichten. Gut allemal, dass nur der Geldbeutel des Verursachers zu "Schaden" kam.

So kam es natürlich, dass "nur" noch gut zwei Drittel der Teilnehmer im Anschluss auf dem Festplatz eintrafen. Passenderweise hatte sich das Gewitter bis dahin auch schon wieder verzogen - Punktlandung, sozusagen...wir müssen mit Herrn Petrus auf jeden Fall nochmal diesbezüglich Rücksprache halten. Machen wir auch. Und dann schau mer mal, ob's was geholfen hat - beim nächsten

TOY RUN MOD am 13. Juni 2020!