DANKE an alle Helfer, Sponsoren und Teilnehmer - >>> BILDER SIND ONLINE, Bericht kommt in Kürze <<< :-)

Countdown

Noch 02.06.2018 13:00 195 Tage

bis zum nächsten Toyrun

Spendenbarometer

€ 120000
donation thermometer
donation thermometer
€ 100000
donation thermometer
83%
Aktualisiert am
25/6/2017


9. TOY RUN MOD am 28.5.2011

...und Petrus ist DOCH ein Toyrunner...*g*


Nachdem die ganzen Vorbereitungen für den TOY RUN 2011 geradezu verdächtig ruhig und geordnet abliefen und noch nicht mal beim Aufbau die traditionelle Hektik aufkam blieb eigentlich nur noch das ungute Gefühl übrig, mit Sicherheit irgend was Wichtiges vergessen zu haben. Um es vorwegzunehmen: Haben wir auch. Aber dazu kommen wir weiter unten...
Aber zum Thema: Absolut Klasse, für wie viele unser TOY RUN MOD inzwischen zur liebgewonnnenen Tradition geworden ist - und wie viele jedes Jahr neu dazustoßen. Es ist immer wieder ein faszinierendes Erlebnis, wenn sich der Startplatz zu füllen beginnt und zwei Stunden lang  der Strom der einrollenden Biker nicht abzureißen scheint. Um so toller wenn man bedenkt dass das Wetter am Vormittag noch ganz schön zweifelhaft war und wohl einige Biker mit weiterer Anreise davon abgehalten hat, auf den Bock zu steigen. Der Blick auf die Kennzeichen verriet uns, dass dafür dieses Mal die einheimischen Biker wesentlich stärker vertreten waren als in den Vorjahren. Scheint ganz so, als ob man uns inzwischen auch im Allgäu kennt...



Bereits um kurz nach Zwölf rollten jedenfalls bereits die ersten Bikes ein und gut zwei Stunden später sah es dann so aus:

 


Bikes, Quads und Trikes füllten den Startplatz und der Start erfolgte dieses Jahr sogar mal gaanz pünktlich um 15 Uhr. Auch die einheimische Bevölkerung ließ sich nicht lumpen und so verfolgten mehrere hundert applaudierende Zuschauer am Strassenrand die Ausfahrt der "Gladiatoren".

 
 

Gut zwanzig Kilometer ging es über die gut ausgebaute B16 Richtung Füssen - ob das allerdings wirklich so eine gute Idee war, nun, da sind wir uns im Nachhinein nicht so sicher. Es entwickelte sich auf den ersten Kilometern der gefürchetete Ziehharmonika - Effekt obwohl das Führungsfahrzeug konstant mit 60 Km/h unterwegs war. Vielleicht auch deswegen hatte ein Teilnehmer das Bremsvermögen seines Rollers etwas unterschätzt und sich ziemlich unsanft auf die Seite gelegt. Die Rettungskräfte leisteten aber ganze Arbeit und so konnte schnell Entwarnung gegeben werden.
Wir behalten diese Problematik aber im Auge und werden fürs nächste Mal versuchen, dies weiter einzudämmen obwohl das bei solch einer Masse an Fahrzeugen sehr schwierig ist - aber mit Schwierigkeiten kennen wir uns mittlerweile ja bestens aus...;-)

Um so erstaunlicher, dass dennoch wider Erwarten der gesamte Konvoi geschlossen auf dem Zielplatz eintraf - war ein tolles Bild für die bereits zahlreich am Platz wartenden Gäste.
Am Ziel klappte es dieses Mal dank der prima Arbeit der Einweiser auch mit der Parkplatzaufteilung - und somit konnten sich nicht nur die Moppeds sondern auch deren Reiter über ein nettes Platzerl bei strahlendem Sonnenschein freuen. Und dann kam Herr Csauth. Und als ob unsereins nicht schon genug Nerven verbraten hätte musste man sich auch noch zu sowas breitschlagen lassen...aber was macht man nicht alles:
 

Nach dem "gemütlichen" Teil gings dann los mit der TOYRUNNER - Party, die auch dieses Jahr ihrem Ruf wieder mal alle Ehre machte: Riesengaudi, völlig stressfreies Feiern mit ebenso stressfreien Leuten und sauguter Mucke von SIN GOBLIN. So macht's Spass, so soll das sein!
Blöderweise wurde dieses Jahr  - wie bereits weiter oben erwähnt - in dem ganzen Trubel etwas Wichtiges komplett vergessen: Die Bekanntgabe der Spendensumme, Teilnehmerzahlen und unserer Hilfsaktionen. Deswegen hier nochmal die offiziellen Zahlen zum Nachlesen: Exakt 490 Motorräder mit gut 600 Teilnehmern waren am Start. Wir bedanken uns für über 7.000 Euro, mit denen wir wieder etliche größere und kleinere Hilfsprojekte in unserer Region unterstützen werden. Unter Anderem in Zusammenarbeit mit der Kartei der Not bekommen in Not geratenene Familien direkte Unterstützung wie beispielsweise einen Zuschuss für eine Kinderzimmereinrichtung, Übernahme der Küchenablöse, Kauf von Kinderfahrrädern etc.
Ihr seht schon - es sind oft nicht die großen Anschaffungen sondern gerade eine Vielzahl an Dingen, die für unsereiner eigentlich oft nur eine Kleinigkeit darstellen. Mal ganz ehrlich: Wer von uns kann sich denn wirklich vorstellen, wie viel Geld "nur" 50 Euro sein können und wie lange man dafür sparen muss wenn es an allen Ecken und Enden finanziell "brennt"?
Wer einmal in die strahlenden Augen eines Kindes blicken durfte, dem man gerade ein neues Fahrrad für die "Horrorsumme" von 130 Euro überreicht hat, weiß was wir meinen. Und wenn das Ganze dann auch noch mit so einer einmaligen Atmosphäre wie beim TOY RUN MOD passiert - was kann denn besseres passieren?

Und sowas in der Art wirds auch nächstes Jahr wieder geben - beim 10. (Jubi-) TOY RUN am 12. Mai 2012!