DANKE an alle Helfer, Sponsoren und Teilnehmer - >>> BILDER SIND ONLINE, Bericht kommt in Kürze <<< :-)

Countdown

Noch 02.06.2018 13:00 195 Tage

bis zum nächsten Toyrun

Spendenbarometer

€ 120000
donation thermometer
donation thermometer
€ 100000
donation thermometer
83%
Aktualisiert am
25/6/2017

TOY RUN MOD - Geschichte(n)


Die Geschichte(n) des TOY RUN MOD...gaaanz von vorn.



Hier könnt Ihr nachlesen, wie Alles begann und wie sich unser TOY RUN MOD zu dem mauserte, was er inzwischen geworden ist.

Keine Sorge, das wird hier kein trockenes Chronistenblabla. Wir erzählen einfach mal locker, völlig subjektiv und frei Schnauze wie wir (oder zumindest der Verfasser...) es erlebt haben, fangen 2003 mit dem ersten TOY RUN MOD an und enden...na, hoffentlich noch lange nicht! Denn wie heisst es so schön auf Neudeutsch? To be continued...


Aus Platzgründen steht hier nur die Kurzversion...für die ganzen Geschichten einfach auf den Titel (z. B. TOY RUN 03) klicken.  Und jetzt viel Spass beim Lesen!

alt 1. TOY RUN MOD, 24. Mai 2003

Der "Startschuss" - oder sie wussten nicht was da noch auf sie zu kommen sollte...

Die Idee war geboren und hörte sich eigentlich auch ganz easy an:

Gedacht war an eine Gruppe von 50 bis 60 Bikern, jeder zahlt zehn Euro und mit den 500 - 600 Flocken fahren wir dann locker im Konvoi nach Augsburg zur Kinderkrebsstation und sorgen  dafür, dass diese Wüste von Spielzimmer mal eine vernünftige Ausstattung bekommt. Sollte ja nicht soo schwer sein ein paar Motorradfahrer zu motivieren, oder? Also telefonierten wir mal ein bisserl in der Gegend rum (ein paar Leute kennt man ja in der Bikerszene sowieso) und den Rest würde dann schon die Buschtrommel erledigen. Soviel der Theorie erster Teil...

Irgendwie schienen wir allerdings die Reichweite der Allgäuer Buschtrommeln gewaltig unterschätzt zu haben. Spätestens als der Strom der einrollenden Mopeds nicht mehr versiegen wollte und wir mittlerweile bereits ein prächtiges Verkehrschaos auf der Zufahrtsstrasse fabrizierten war es klar dass es nix mit einer locker - flockigen Altherrenausfahrt nach Augsburg werden würde!

 

alt

 2. TOY RUN MOD, 5. Juni 2004

"Es gibt kein schlechtes Wetter..."  oder: Wenn der Bär nass wird, regnet's eben...

 Der erste TOY RUN MOD hatte ganz offensichtlich ziemlich hohe Wellen geschlagen - um gleich auch bildlich beim nassen Element zu bleiben, das uns den Samstag über begleiten sollte.
 

Die Wellen waren immerhin so hoch dass sie bis in unsere Landeshauptstadt schlugen und sogar das Rundfunkgebäude erreichten. Jedenfalls hatte sich das Bayerische Fernsehen angekündigt und um es vorwegzunehmen: Es erschien ein Kamerateam und filmte was das Zeug hielt.

Aus den Erfahrungen des Vorjahres hatten wir doch ein wenig gelernt - und so waren sämtliche Vorbereitungen bis zum Starttermin auch tatsächlich abgeschlossen. Unser Ziel 2004 war Bad Grönenbach, wo wir den Bau der Kinderhospizes unterstützen wollten. Allerdings gab es wie so oft einen Quertreiber, der sich nicht an unsere Abmachungen hielt und   versuchte, den 2.TOY RUN MOD nach Kräften zu sabotieren. Lass es Dir gesagt sein: Du hast es diesmal NICHT geschafft und wirst es auch in Zukunft nicht....Petrus!!

 3.TOY RUN MOD, 4.Juni 2005

Jetzt gehts erstmals rund: Rundfahrt statt Ausfahrt und...Paaaarty!


Nachdem wir in den Vorjahren jeweils bestimmte Ziele und Institutionen angesteuert und unterstützt  hatten orientierten wir uns 2005 komplett neu. Die wichtigste Änderung bestand wohl in unserer gesamten Zielsetzung - weniger die Unterstützung bestimmter Institutionen sondern direkte Hilfe für bedürftige Familien und Kinder aus unserer Region sollte von nun an im Fokus stehen.

So beschlossen wir, mit dem Erlös des TOY RUN MOD 2005 zwei in Not geratenen Familien wenigstens finanziell ein wenig unter die Arme zu greifen.

Und weil wir sooo lieb sind haben wir auch noch den flehentlichen Bitten der Teilnehmer nach einer TOY RUN MOD - Party nach der Ausfahrt nachgegeben. Ungern, selbstverständlich, da uns Feiern in jeder Form absolut zuwider ist. Aber was hilft's....

Nachdem es ja im Vorjahr immerhin noch am Start trocken war ging es nun andersrum: Strömender Regen bei der Abfahrt und trockene Verhältnisse dann auf der Strecke und am Ziel. Auch dieses Mal war - übrigens ziemlich überraschend für uns - wieder ein Kamerateam des Bayerischen Fernsehens vor Ort! Allerdings wars das dann auch bis auf Weiteres...

 4. TOY RUN MOD , 10. Juni 2006


Irgendwie scheint sich da wohl mal was rumgesprochen zu haben...


Erstmals seit 2003 hatte sogar Petrus ein Einsehen: Ein Traumwetterwochende war angesagt! Und das Wort "Traum" passte wirklich zum 10. Juni 2006. Wir hätten uns nie erträumt, welche Massen an Bikern und Bikerinnen den neuen Startplatz  in der Schwabenstrasse geradezu überfluten würden. Statt den von uns recht optimistisch vorhergesagten 250 bis 300 Teilnehmern rollten über 400 Mopeds ein...! 

Schwer zu beschreiben, was sich beim 4. TOY RUN MOD bei (und vor Allem in) uns abspielte - am Besten beschreibt es wohl die Schlagzeile der AllgäuerZeitung vom 12.Juni 2006...

5. TOY RUN MOD , 16. Juni 2007

470 Mopeds - der längste Motorradstau Bayerns? Nein, "nur" unser TOY RUN MOD...

Irgendwie hatten wir ein Riesendusel - oder Petrus hatte ganz kurzfristig doch noch eingesehen, dass er auch 2007 unsere Veranstaltung nicht würde verhindern können. Am so ziemlich einzigen richtigen Schönwettertag im Juni 2007 ging unser 5. TOY RUN MOD über die Bühne. Donnerstag Unwetter, Freitag regnerisch - egal! Sonntag Gewitter - noch egaler!! Am Samstag gab es Sonne pur und für uns den neuen Teilnehmerrekord von 470 Motorrädern.

Die Fluchtversuche unseres Roadcaptains angesichts der Motorradmassen wurden übrigens noch am Startplatz frühzeitig erkannt und gründlich unterbunden...nix da, wer sonst ganz vorn fahren will soll das ruhig auch dann tun wenns mal ein oder zwei Motorräder mehr sind als sonst...

 6. TOY RUN MOD, 7. Juni 2008


...und es gibt ihn doch noch, den Petrus.

Irgendwie hatten wir uns wettermässig wohl schon zu sicher gefühlt. Oder sonst irgendwas verbockt. Jedenfalls war bereits im Vorfeld des 7. TOY RUN MOD irgendetwas Anderes im Verhalten der Organisatoren zu beobachten als in den Vorjahren: Der andauernde ängstliche Blick gen Himmel oder das ahnungsvolle Schweigen beim Hören der Wettervorhersagen.
Gerüchte behaupten, dass Hobbywetterfrosch mosl bereits Suchtpotential beim Interpretieren von Regenradar und Satellitenbildern entwickelte. Naja, wer's braucht..


 7. TOY RUN MOD, 6. Juni 2009


Punktlandung. Oder anders gesagt: "Es hat endlich aufgehört, zu regnen. Jetzt schüttet es..."

Tja, was soll man zu solchen Wetterfrechheiten noch sagen? Bis einschliesslich Freitag gabs Traumwetter und am Sonntag brutzelten wir im Biergarten wieder bei strahlendem Sonnenschein.
Und am TOY RUN - Samstag? Ab 9 Uhr prasselnder Dauerregen! Beim Einrichten des Startplatzes rechneten wir eigentlich schon mit einer Privatparty für die Organisatoren - doch es kam wieder mal ganz anders...

8. TOY RUN MOD am 29.5.2010 - einer, den man nie vergisst...

...endlich. 532 Motorräder, über 7.000 Euro und ein Grinsen, das immer noch anhält...

Was lange gärt...ähm, währt, wurde endlich gut. Nachdem wir nun auch wieder ein bisserl Luft zum Durchschnaufen haben hier nun ein kleiner Nachbericht zum 2010er - TOY RUN.
Eigentlich lief es ja genau andersrum als 2009. Am Freitagabend gab es beim Abbauen erst mal noch ne Volldusche von oben und der Regen ließ auch die ganze Nacht kaum nach. Aber lest selbst...


9. TOY RUN MOD am 28.5.2011

...und Petrus ist DOCH ein Toyrunner...*g*


Nachdem die ganzen Vorbereitungen für den TOY RUN 2011 geradezu verdächtig ruhig und geordnet abliefen und noch nicht mal beim Aufbau die traditionelle Hektik aufkam blieb eigentlich nur noch das ungute Gefühl übrig, mit Sicherheit irgend was Wichtiges vergessen zu haben. Um es vorwegzunehmen: Haben wir auch. Aber dazu kommen wir weiter unten...
Aber zum Thema: Absolut Klasse, für wie viele unser TOY RUN MOD inzwischen zur liebgewonnnenen Tradition geworden ist - und wie viele jedes Jahr neu dazustoßen. Es ist immer wieder ein faszinierendes Erlebnis, wenn sich der Startplatz zu füllen beginnt und zwei Stunden lang  der Strom der einrollenden Biker nicht abzureißen scheint. Um so toller wenn man bedenkt dass das Wetter am Vormittag noch ganz schön zweifelhaft war und wohl einige Biker mit weiterer Anreise davon abgehalten hat, auf den Bock zu steigen. Der Blick auf die Kennzeichen verriet uns, dass dafür dieses Mal die einheimischen Biker wesentlich stärker vertreten waren als in den Vorjahren. Scheint ganz so, als ob man uns inzwischen auch im Allgäu kennt...


10. TOY RUN MOD am 12.5.2012

...vergessen wir mal gaaanz schnell die Überschrift vom letzten Jahr...;-)


Gerade weil wir ja Ende April unsere kleine „Vereinswallfahrt“ nach Speiden absolviert hatten, waren wir ja eigentlich fest davon überzeugt zumindest Petrus auf unserer Seite zu haben. Oder Maria, nachdem die Brauerei ja schon "Mariahilf" heißt. Naja, so viel zur Theorie…



11. TOY RUN MOD, 8. Juni 2013

Gleich mal vorneweg - wer sich jetzt wundert, dass dieser Nachbericht erst etliche Monate später hier erscheint der wundert sich genauso wie der Autor als er mal freundlich angefragt wurde, ob es denn für 2013 keinen Nachbericht gäbe...PEINLICH! Erst recht dann, wenn man diesen schon vor Monaten geschrieben und auch brav hier abgespeichert hat. Und dann den Knopf für's "Veröffentlichen" schlichtweg vergessen hat...NOCH PEINLICHER!  Aber genug damit - zur Sache, hier nun endlich mal unser Nachberiicht zum 11. TOY RUN MOD 2013:

Wie beschreibt man das Unbeschreibliche?
 

Das hier kann nur ein relativ hilfloser Versuch sein, etwas zu beschreiben was kaum in Worte zu fassen ist. Und genau das trifft auf den 11. TOY RUN MOD vom 8. Juni 2013 zu.
Ein Tag der Allen, die egal ob als Organisator, Helfer, Teilnehmer oder einfach auch "nur" Gast dabei waren so schnell nicht mehr aus dem Gedächtnis schleichen wird. Es passte im Vorfeld bereits beinahe Alles zusammen und es kam so wie wir es uns ja eigentlich immer erhofft hatten.

12. TOY RUN MOD, 27. Mai 2014: Tja. Was soll man schon groß schreiben.


DAS WAR (wieder mal...) DER WAHNSINN!! Nachdem wir ja letztes Jahr bereits der Meinung waren: "Mehr geht kaum noch" habt Ihr uns definitiv eines Besseren belehrt. Ein bisserl mehr geht scheinbar immer!
Perfektes Bikerwetter (trocken, nicht zu warm und nicht zu kalt) lockte die neue Rekordanzahl von über 900 Teilnehmern auf 765 Maschinen nach Marktoberdorf.

Gesicherten Angaben zufolgte war das gemeinsame Anlassen aller Maschinen noch über 500 Meter weit zu hören!
Dieses Gänsehautgefühl muss man selber erlebt haben - es ist im wahrsten Sinne des Wortes "unbeschreiblich". 

13. TOY RUN MOD, 6. Juni 2015: Nachdem dem alten Schreiberling immer noch die Worte fehlen...

Ein Nachbericht - dieses mal aus der Sicht von Nina, unserer Schriftführerin höchstpersönlich:

Erstmal das Wichtigste – Danke Petrus für dieses perfekte Wettertiming an unserem kompletten Toyrun-Wochenende. Ja, Wochenende. Ihr habt richtig gelesen. Mal abgesehen von sämtlichen Planungen und dem Organisationskruscht vorher, fing unser Toyrun bereits am Freitagmittag an. Zeltaufbau am Modeon. Es war alles da, vor allem viele helfende Hände. Und innerhalb kürzester Zeit stand unser Verpflegungszelt, welches uns von den Thalhofener Vereinen netterweise zur Verfügung gestellt und von "Rü", dem weltbesten Zeltmeister vor die Haustür geliefert wurde.

14. TOY RUN MOD am 28. Mai 2016

Unglaublich aber wahr: Wieder – ein neuer Rekord!!

Über 1.000 Biker, Triker und Co. Auf 903 Fahrzeugen haben am 14. Toyrun in Mod teilgenommen.

Aber fangen wir von vorn an. Nach wochen- nein- monatelangen Vorbereitungen startete unser Toyrun-Wochenende wieder am Freitag Nachmittag.

Auch heuer bekamen wir wieder das megapraktische große Festzelt der Thalhofener Feuerwehr vor die Haustür geliefert. Dank vieler bereits bekannter und neuer Helfer stand das Zelt innerhalb kurzer Zeit. Und da wir uns ja jedes Jahr etwas verbessern möchten hatten wir für heuer noch einen Imbisswagen organisiert, damit unsere Steak- und Würstchen-Griller vom FSV Marktoberdorf auf jeden Fall im Trockenen werkeln konnten.

Am Samstag morgen zogen dann schon von allen Seiten dunkle Wolken auf. Bange Blicke Richtung Himmel – aber schon mal vorab – die Regengüsse haben uns verschont. Auf dem Trockenen ist aber niemand sitzen geblieben. Von Kaffee über diverse Kaltgetränke bis hin zu Kuchen und Deftigem war für jeden Geschmack etwas dabei.

Die letzten Vorbereitungen verliefen am Samstag Vormittag/Mittag dank vieler Helfer absolut problemlos.

Die ersten Teilnehmer kamen bereits vor dem offiziellen Beginn um 13.00 Uhr zum Startplatz um sich einen Platz in den ersten Reihen zu sichern. Viele Bekannte Gesichter sah man bei den Anmeldungen, aber auch viele neue Fans tauchten beim 14. Toyrun auf. Langsam wird der Platz für die ganzen Motorräder knapp.

Allein durch die Startgebühr-Spenden kamen  unglaubliche 11.530 € zusammen!! DANKE!

Dieses Jahr gab es zwei tolle Besucher-Gruppen. Zum einen bekamen wir Besuch aus der Partnerstadt Waldmünchen. Eine Delegation von 90 Personen auf Ihren Bikes, im Gepäck ein Scheck über 1.000 €. Zum anderen die Streetbunny-Crew aus Nürnberg, bereits bekannt von den letzten Toyruns, im Gepäck einen Infostand über deren Gruppe. Auch gab es heuer erstmals einen Stand für Shirts und Co. Mit Aufdrucken – 50% der Erlöse gingen an den Toyrun. 

Die Ausfahrt selbst – eine traumhaft schöne Strecke – ein unfallfreies Jahr – was will man mehr?
Hier allerdinges gleich mal ein Wunsch fürs nächste Jahr – Wir brauchen TOURGUIDES!!! Wie Ihr sicher bemerkt habt, waren wir heuer etwas knapp besetzt.

Wir möchten uns bei allen bedanken: bei allen freiwilligen Helfern, der Stadt, der Polizei, sämtlichen beteiligten Behörden, den Feuerwehren, den Kuchenbäckern, der Thekencrew, der Anmeldecrew, den Tourguides, den Böllerschützen, Auto Singer, den Filmern und Fotografen, dem FSV, der Aktienbrauerei, der Fa. Hosp, PROJEKT², den Besuchern aus Waldmünchen, der Streetbunnycrew, allen Teilnehmern, Zuschauern, Zeitungen und RSA für die Berichterstattungen in Schrift und Ton vorab, dem anfeuernden Publikum am Straßenrand, den  Geduldigen Wartenden. Ich glaube ich habe immer noch nicht alle erwähnt. Daher einfach DANKE an Alle die uns unterstützen – bis zum nächsten mal beim

15. TOY RUN MOD am 17. Juni 2017!